Wenn die Disruption vernichtend wird: Wie können Finanzdienstleister die Innovationslücke schließen?

Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on google
Sharing is caring!

Das Finanzdienstleistungs-Ökosystem erlebt seit der Erfindung der Geldautomaten vor etwa fünfzig Jahren seine tiefgreifendste Transformation. Kleine, schnelllebige Start-Ups revolutionieren die globale Landschaft. Sie schaffen kreative, marktgerechte Lösungen, die zunehmend akzeptiert und genutzt werden. Die Experten sagen im Angesicht der wandelnden Natur des digitalen Marktes, sowie der Zugänglichkeit und Aktualität seiner Angebote eine Beschleunigung dieses Megatrends voraus.

destructive_disruption_chart_2

Die Geschwindigkeit dieses Wandels in der Bankenbranche lässt die CEOs mit größeren Sorgen zurück als in jeder anderen Branche. (Quelle: PWC)

Die Auswirkungen können für Verbraucher, Unternehmen und sogar Länder dauerhaft sein, denn die Industrie hat einen großen Anteil am weltweiten BIP. Mehrere Schätzungen gehen von einem Gesamtwert von rund 15 Billionen Dollar aus. Die 50 Top-Banken weltweit machen fast ein Drittel davon aus: 4,3 Billionen US-Dollar (2016) laut einem Whitepaper von Oliver Wyman, einem führenden globalen Management-Beratungsunternehmen. Diese Banken verzeichneten zwischen 2011 und 2016 ein Wachstum von 58%. Dies ist eine erstaunliche Zahl, zumindest bis die Leistungen der neueren Unternehmen der Branche betrachtet werden.

Im gleichen Zeitraum erlebten die Top-50-Fintech-Unternehmen ein unglaubliches Wachstum von 169% und stiegen von 0,4 Billionen USD auf 1,0 Billionen USD. DAO, eine von einem Maschinennetzwerk betriebe Venture-Capital-Firma wurde zum größten Crowdfunded-Projekt aller Zeiten und brachte 168 Millionen Dollar ein. Der globale Peer-to-Peer-Kreditmarkt, bei dem Kapitalanbieter effizient mit Nutzern vereint werden, wurde bereits 2015 mit 26,16 Milliarden US-Dollar bewertet.

Die Umstrukturierung und Neuordnung des heutigen Finanzmarktes brachte eine Vielzahl neuer Angebote hervor, darunter Robo-Berater, neue Arten von Zahlungen und Überweisungen, Regtechs, digitale Banken, Blockhain, Bitcoin, alternative Finanzierungen und Insurtechs. Durch ihre Agilität halten sie mit den Bedürfnissen der digital versierten Verbraucher mit und ermöglichen bankunwürdigen miteinzusteigen. Die Entwicklung von künstlicher Intelligenz und maschineller Lernkapazitäten, das Erfüllen der notwendigen stärkeren Datensicherheit und Betrugsprävention und gleichzeitig der gesetzlichen Anforderungen macht diese Start-ups zukunftsfähig.

Kein etabliertes Unternehmen ist gegen diese Revolution immun. Und die Annahme, ein Unternehmen sei zu groß zum Scheitern, ist ein Fehler.

Erwartungen vs. Realität der Kundenorientierung

Um in solch schnelllebigen Zeiten erfolgreich zu sein muss jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein, direkt vom Kunden Einblicke in seine Schwachstellen erhalten. Laut dem bahnbrechenden Millennial Disruption Index leben wir in einer Ära, in der 53% der Millennials glauben ihre derzeitige Bank biete nichts Besonderes oder anderes als ihre Konkurrenz. Demnach benötigen sie proaktive, umsetzbare Finanzberatung, um ihre finanziellen Bedürfnisse besser verwalten zu können, sowie einfach zu bedienende digitale Lösungen, die Bequemlichkeit bieten.

Millennials sind eine wichtige Konsumentengruppe. Allein in den USA gibt es 80 Millionen dieser flexiblen digitalen Natives. Diese zu erreichen kann den entscheidenden Unterschied machen, ob ein Angebot nun erfolgreich ankommt oder nicht. Laut dem kürzlich veröffentlichten PwC-Bericht zur Branche wird „Customer Intelligence zum wichtigsten Prädiktor für Umsatzwachstum und Profitabilität“.

Open-Innovation-Plattformen ermöglichen Unternehmen die Verbindung zu Millenials und technologisch Versierten. Dadurch kann eine Kultur des Dialogs, der Offenheit und des Engagements geschaffen werden. Ganz nach dem Motto „In digital we trust“, passen sich erfolgreiche Innovationen den ändernden Bedürfnissen der Kunden an.

Gerade die vier führenden US-Banken gehören zu den 10 unbeliebtesten Märkte auf der Millenials-Liste. Sollten diese auch nur in die Nähe ihres früheren Marktanteils gelangen wollen, ist eine Änderung dieser Wahrnehmung absolut notwendig, auch wenn sie Zeit dauern kann. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Finanzinstitute eine bessere Qualität des Kundendienstes und der Öffentlichkeitsarbeit anstreben.

Diese Lücke zwischen Top-Down-Ideen und Kundenrealitäten kann eine kundenzentrierte Ideenmanagement-Software schließen, ob nun offen für bestehende Kunden oder die Öffentlichkeit. Dadurch bietet sich Raum für den offenen Austausch von Ideen, Anregungen und auch für Wachstum. Finanzinstitute erfahren durch diese Digitalisierung des Beziehungsaufbaus was ihre Kunden wirklich wollen.

frankfurt_banner_long_new

Machen Sie sich den ungebrauchten Wert Ihrer Mitarbeiter zunutze

Die Finanz- und Versicherungsunternehmen haben Zugang zu einem großen Talentepool. Laut Selectusa.com, eine Website unter Verwaltung des US-Handelsministeriums beschäftigten die beiden Sektoren im Jahr 2015 in den Vereinigten Staaten mehr als 6 Millionen Menschen. Die City A.M. Zeitung schätzt die Zahl der britischen Arbeiter auf 2,2 Millionen Arbeitern angegeben. Sich das Wissen, die Erfahrung und die Stärken dieser Menschen zunutze machen kann zu erheblichen Disruptionen führen.

Mithilfe einer kollaborativen Ideenmanagement-Plattform wird für die Mitarbeiter ein ermutigendes Umfeld für Intrapreneurship geschaffen. Es wird dadurch zum Einreichen von Ideen ermutigt und gleichzeitig dazu eine leitende Rollen bei der Umsetzung solcher Ideen in Initiativen zu übernehmen. Aus ihren Vorschlägen können Tools wachsen, die die Time-to-Market beschleunigen und die Technologie-Agilität erleichtern. Somit werden zukünftige Innovationen nicht nur für einzelne Firmen, sondern für die gesamte Branche unterstützt.

destructive_disruption_chart_3

Der wichtigste Trend für Banking im Jahr 2017 ist die Verbesserung der Customer Journey. (Quelle: Digital Banking Report)

Die schrittweise Innovation Ihres Weges zum Erfolg

Da Finanzdienstleister Zuverlässigkeit, Effizienz und Konsistenz in ihren Zweigstellen und digitalen Produkten hervorheben müssen, sind das Wo und Wann der Verbesserung dieser Prozesse entscheidend.

Einige Operationen erfordern vielleicht einmalige Eingriffe, während andere ständige Aufmerksamkeit benötigen. Alle diese Anforderungen können durch die Nutzung von Mitarbeiterideen über eine interne Ideenmanagement-Plattform rationalisiert werden. Leistung und Fortschritt können auf diesem Wege mit Hinblick auf die Unternehmensvision gesteigert werden. Ebenso können Abteilungssilos abgebaut, Zeit und Kosten erheblich eingespart und langfristig die Produktivität verbessert werden.

Um Änderungen sowohl kurz- als auch langfristig vollständig institutionalisieren zu können, muss die Ideenmanagement-Plattform im Gegensatz zu einem isolierten Einzelprojekt Teil des gesamten Geschäftsprozesses des Unternehmens sein.

Der Schlüssel zur eindringlichen Disruption

Der Finanzdienstleistungsmarkt befindet sich in einem solchen Wandel, dass bevor sich die neuen Trends überhaupt etablieren können mehr und mehr frische auftauchen. Als eine Möglichkeit bietet sich gegen diese Marktneulinge heftig zu konkurrieren. Ein anderer Weg ist, die relevantesten zu erwerben. Doch ein kombinierter Ansatz wäre wahrscheinlich erfolgreicher, als jeder andere.

Viele der Startups haben gute, anwendbare Ideen, von denen sie einige bereits zu beachtlichen Gewinnen ausgebaut haben. Eine maßgeschneiderte Technologie-Scouting-Lösung wie Q-scout hilft den Unternehmen effektiv und überschaubar den Markt zu scannen und die Bewertung erfolgreicher Startups, relevanter Technologien und IP für potenzielle Fusions- und Übernahmemöglichkeiten zu verwalten. Dieser Prozess kann unglaublich wertvoll sein und zu einer geschlossenen und umfassenden Verteidigung gegen alle aktuellen geschäftlichen Herausforderungen werden. Dazu muss der Prozess auf einer Plattform verwaltet werden, die sowohl interne als auch externe Innovationsmanagementinitiativen integriert.

Alles in allem sind der Zugang zu und die Nutzung des großen Potenzials von Menschenmassen ein entscheidender Erfolgsfaktor in der heutigen Wirtschaft und insbesondere in der Finanzdienstleistungsbranche. Ob es sich nun um Kunden, Mitarbeiter oder neue Mitstreiter in der Branche handelt. Strukturierte Kontakte ermöglichen es Unternehmen zukunftsfähige Bündnisse zu entwickeln.

———————————-

Finanzdienstleister und Vordenker – wir haben in einer halbtägigen Veranstaltung wichtige Branchenthemen aus den Erfahrungen, Erfolgsgeschichten, Best Practices und Einblicken unserer Kunden zusammengestellt. Schließen Sie sich uns am 28. November im Frankfurt Marriott in Frankfurt am Main an.

Bitte kontaktieren Sie uns sobald wie möglich, falls Sie teilnehmen wollen!

 

 

Wir benutzen Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis beim Besuch unserer Website zu ermöglichen. Sobald Sie weiterhin auf unserer Website surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte werfen Sie einen Blick in unsere Datenschutzrichtlinien, um Ihre Einstellungen zu kontrollieren.

Holen Sie sich Ihren kostenlosen G2 Bericht für Ideen- und Innovationsmanagement für den Spring 2020!

Stehen Sie vor der Entscheidung, welche Lösung für Ideenmanagement am Besten Innovation in Ihrem Unternehmen unterstützt? Schauen Sie sich diese Vergleichsanalyse des Anbieterumfelds an und finden Sie den richtigen Partner für Ihre Initiative.

Jetzt herunterladen
Holen Sie sich
Ihren Bericht