Sharing is caring!

Experimentieren Sie Ihren Weg zu einer mutigeren Innovation

Colin Palombo, geschäftsführender Teilhaber bei Innovation Framework Technologies, erklärt, wie experimentieren ein Schlüsselteil Ihres Innovations-Prozesses sein muss. Im kommenden April wird IFT und Markets ein Innovations-Führungskräfte Frühstück veranstalten, wo eine Vielfalt an Themen rund um Innovations-Herausforderungen und kollektiver Intelligenz erforscht werden (siehe unten für mehr Details).

Amazon ist eine der innovativsten Firmen auf diesem Planeten – indem sie regelmäßig neue, mutige und erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen einführen. Vom Online-Handel ausgehend haben sie Ihren Einfluss auf diverse Bereiche wie AWS Club Computing Services, Paketlieferungen durch Drohnen, Kindle E-Book Readers, Prime Video Streaming und Echo – künstliche Heimintelligenz ausgebreitet.

Jeff Holden – „Gründe ein Team, dass eine experimentelle Gesinnung hat“

Jeff Bezos, Gründer und CEO von Amazon, sagt: „Unser Erfolg hier bei Amazon ist eine Folge von unzähligen Experimenten, die wir jährlich, monatlich, wöchentlich und sogar täglich durchführen…“.

Peter Diamandis, visionärer Gründer von Firmen wie XPRIZE foundation, Human Longevity Inc and Planetary Resources Inc, stimmt zu: „Experimente sind ein entscheidender Mechanismus, um Entwicklungen in jeder Organisation durchzubringen. Wenn Sie eine erfolgreiche, rasant wachsende Firma haben wollen, müssen Sie ihr Team auffordern, rapide zu experimentieren“.

Die meisten Organisationen testen ihre Innovations-Ideen nicht mit schnellen Experimenten, um wirklich Beweise zu erhalten. Stattdessen verlassen sie sich auf interne Meinungen mit führenden Kunden, um Ideen zu untersuchen. Datengesteuerte Experimente (wie Marktuntersuchungen), brauchen meistens zu lange, kosten zuviel und liefern wenig neue Informationen, um die Idee zu entwickeln.

In den Anfangstagen bei Amazon zum Beispiel waren viele der durchgeführten Experimente nutzlos. Jeff Holden, Amazon’s früherer Produktionsleiter (und jetzt Uber’s CPO) erklärt: „Diese Experimente hatten keine Chance, irgendeinen Wert zu erzielen. Sie hatten überhaupt keinen Nutzen. Wir waren einfach nur neugierig. Wir führten unzählige Experimente durch, die übrigens auch einiges gekostet haben, und auch Platz eingenommen haben, sodass andere nicht experimentieren konnten.“

Wie können Firmen also Experimente verwenden, um große Ideen zu forcieren und risikoärmer zu gestalten, und gleichzeitig von den schlechten auszusortieren? Hier sind vier Schritte, um Experimente an die Spitze des Innovations-Prozesses zu stellen: 1. Fördern Sie gewagte/verrückte Ideen 2. Wählen Sie die beste Idee für Ihre Experimente 3. Verwenden Sie einen schnellen „Sprint“ Experimentierprozess 4. Interpretieren Sie die Ergebnisse, beschleunigen Sie die Maßnahmen.

 

ift_moonshot_factory

X kennzeichnet den Punkt – Google’s moonshot factory

Fördern Sie gewagte/verrückte Ideen

Gewagte Innovation beginnt nicht mit langweiligen Ideen. Experimente für Ideen kleinerer Änderungen Ihrer aktuelle Angebote sind kostspielig und demoralisierend. Starten Sie stattdessen mit einer mutigen „Ideation Challenge“ – ein Statement, das ganz klar ein großes Problem für ihre aktuellen Kunden identifiziert, oder eine Herausforderung, um neue Märkte mit einzigartigen und sehr unterschiedlichen Lösungen bedient.

Diese Herausforderung spezifiziert auch Einschränkungen des Problems und lädt eine unterschiedliche Gruppe von Menschen ein, um unkonventionelle, ungewöhnliche und potentiell unausführbare Ideen für Lösungen einzubringen. Das Ziel ist, die Grenzen der „nächsten Zukunft“ von soviel verschiedenen Perspektiven wie möglich zu erforschen. Mutige Ideen können auf neue Technologien, Geschäftsmodelle, Prozesse, Dienstleistungen, Partnerschaften oder andere Ansätze basieren, um neue Beträge für Kunden zu schaffen.

Um gewagte Ideen zu erhalten, müssen Sie den Leuten auch erlauben, anders zu denken, wie es Steve Jobs erwähnte. Astro Teller, CEO von Google’s moonshot factory, tut das, indem er einen „get weirder Award“ einführte. Er ermutigt die Leute, „seltsame“ Fragen zu stellen, verrückte Ideen für unterschiedliche Ansätze der Problemlösung zu entwickeln, und Experimente zu entwerfen, die an ihre Grenzen stoßen. Der Award wird alle zwei Wochen an Leute vergeben, die das beste Experiment in dieser Zeit durchgeführt haben.

 

Wählen Sie die beste Idee für Ihre Experimente

Sobald Sie einen Trichter an gewagten/verrückten Ideen für Ihre Challenge haben, müssen Sie als Nächstes eine oder ein paar aussuchen, um an ihnen experimentieren zu können. Experimente brauchen Zeit ihrer Angestellten, also müssen Sie sehr selektiv sein, um Experimente auszusuchen, die kritische Fragen für potentielle neue, mutige Lösungen testen.

Astro Teller nutzt die folgenden drei Prinzipien, um gute Experimente zu identifizieren:

  • Prinzip 1: Jedes Experiment, wo sie bereits am Anfang das Ergebnis wissen, ist ein SCHLECHTES Experiment.
  • Prinzip 2: Jedes Experiment, dessen Ergebnis nicht deine Arbeitsweise ändert, ist auch ein SCHLECHTES Experiment.
  • Prinzip 3: Alle andere, vor allem wo der Input und Output quantitativ bestimmbar ist, sind GUTE Experimente.

ift_experimentationJeff Holden fügt hinzu: „Gründe ein Team innerhalb Ihrer Firma, das einen experimentellen Ethos hat, und sorge dafür, dass das Experiment, die Leistungsversprechen und die Hypothesen gut durchdacht sind, bevor Sie Zeit und Energie investieren.“

Jeff fährt fort: “Bei Uber ist es so, wenn Sie Ihre Hypothese nicht knackig artikulieren können, oder Ihre Hypothese nicht wichtig für die Firma ist, dann müssen Sie das Experiment nicht starten. Oftmals werden Leute zurück an das Zeichenbrett geschickt, oder sie werden gebeten, das Experiment umzuarbeiten. Unser Unternehmen lernte, und wir wurden viel besser.“

Um gute Experimente auszuwählen, richten Sie einen „Screening Gate“ in Ihre Ideation Challenge ein, wo ein Evaluierungsteam eine Wertungsliste benutzt, um potentielle Experimente zu evaluieren und priorisieren. Das Evaluierungsteam wählt die beste aus, und bevollmächtigt ein Experimentierungsteam, ihre Zeit mit der Fertigstellung zu verbringen.

Um einen “Rapid Sprint Experiment Prozess” zu benutzen, um Experimente effektiv zu betreiben, brauchen Sie eine zuverlässige Methode, um wertvolle Informationen in der kürzesten Zeit und den niedrigsten Kosten zu bekommen, die möglich sind. Ein großartiges Beispiel ist das einwöchige „Sprint Experiment“, erfunden von Jake Knapp und John Zeratsky bei Google Ventures, beschrieben in ihrem Buch „Sprint“ auf dieser Seite.

 

Hier ist eine schnelle Zusammenfassung dieses Prozesses:

Als Erstes wählen Sie ein Sprint Team, bestehend aus 4 bis 7 Personen, die eine komplette Woche Zeit für das Experiment haben. Das ist ziemlich viel Zeit-Engagement, also müssen die Leute gewillt sein, fähig sein und lokal anwesend sein, um mitzumachen. Das Sprint-Team besteht aus relevanten, bereichsübergreifenden Experten – aus dem Bereich Marketing, Verkauf, Technologie, Produktdesign, Versorgungskette, IT, Finanz usw. Ein Vermittler, „Sprint Coach“, wird hinzugefügt, um die ganze Woche zu koordinieren.

ift_spotlight_sprint

  • Montag – Verstehen & Planen. Das Sprint-Team verbringt den ersten Tag mit der Entwicklung eines generellen Verständnisses von langfristigen Zielen für Jobs, die gemacht werden müssen, und Ergebnisse für die Kunden. Teammitglieder konsolidieren diese Kenntnisse auf einer White-Board Wertkette-Karte, wo grafisch Aktivitäten und zugehörige Fragen gezeigt werden, um gewünschte Ergebnisse für den Kunden zu liefern. Das Sprint-Team erweitert dieses Modell durch Hinzufügen von anderen Firmenexperten und deren Feedback.
  • Dienstag – Entdecken & Skizzieren. Das Sprint-Team erkundet potenzielle Lösungen der identifizierten Probleme. Jedes Teammitglied erzeugt seine eigenen Lösungsansätze, und fängt sie in kurzen Notes und Skizzen ein. Das Ziel ist es, Einblicke zu errichten, die so unterschiedlich wie nur möglich ist – und die Grenzen der Durchführbarkeit erforschend. Alle Einblicke werden dann anonym geteilt, und jedes Teammitglied schafft potenzielle Lösungen, indem es Einblicke auf verschiedene Arten kombiniert, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Das Team startet auch mit der Rekrutierung von fünf vorhandenen oder potentielle Kunden, die das Zielpublikum repräsentieren, und beim Test am Freitag teilzunehmen.
  • Mittwoch – Entscheiden & Fokussieren. Inzwischen haben Sie eine Reihe an empfohlenen Lösungen, also muss die Beste ausgewählt werden, die dann den nächsten Schritt zum Prototyp macht. Das Team bewertet jede Lösung, beseitigt die zur Zeit unausführbaren, und verwendet dann Crowdvoting Werkzeuge, wie zum Beispiel Token Voting, um die beste herauszufinden, die dann als Prototyp getestet wird. Am Nachmittag entwickeln Teammitglieder ein Prototyp Storyboard – einen Workflow von 10 bis 15 Aktionen, die der Prototyp unterstützen wird, und die kritischen und unsichersten Teile der ausgewählten Lösung abdecken.
  • Donnerstag – Prototyp. Das Sprint-Team baut einen verfügbaren Prototypen mit sehr geringen Kosten, um die spezifischen Unbekannten und Vermutungen im Prototyp-Storyboard zu prüfen. Anstatt Wochen oder Monate muss das Sprint-Team den bestmöglichen Prototyp an einem einzigen Tag erzeugen. Es kann eine Mock-Up Website sein, ein physisches Rendering eines Produktes (vielleicht durch einen 3D Drucker), Video, Computersimulation, gespieltes Service etc.
  • Freitag – Test. Am letzten Tag des Sprints stehen Ihre Zielkunden den ganzen Tag für individuelle Interviews zur Verfügung. Ein Mitglied des Sprint-Teams lädt jeden Kunden ein, den gewünschten Job durch den Prototypen fertigzustellen, und stellt Fragen über dieses Erlebnis. Die anderen Teammitglieder beobachten und machen sich gemeinsam via Live-Video Stream Notizen. Während des Tages wird das Team Verhaltensmuster erkennen, die dann weiter in den folgenden Kundeninterviews untersucht werden können. Gegen Ende des Tages hat das Sprint Team viel gelernt und nützliche empirische Daten gesammelt, und hat mehr Ahnung, wie man die vorhandene Lösung adaptiert, oder auf einen alternativen Ansatz schwenkt.

 

Interpretieren Sie die Resultate, beschleunigen Sie den Vorgang

Nachdem Sie das einwöchige Sprint Experiment abgeschlossen haben, kommt Astro Tellers zweites Prinzip zur Anwendung – das Team muss in der Lage sein, die Resultate korrekt zu interpretieren und Maßnahmen ergreifen.

Jeff Holden empfiehlt: „Sie müssen im Stande sein, die experimentellen Ergebnisse wirklich gut zu interpretieren. Es ist Statistik. Erkennen Sie den Unterschied zwischen statistisch bedeutenden und unbedeutenden Resultaten.“

Handlung bedeutet, aus den Ergebnissen zu lernen und eine schnelle Entwicklung der getesteten Lösung durch das vordere Ende des Innovations-Prozesses. Das kann Wochen oder Monate von der Ideen-Reifungs-Periode abzweigen. Danach muss ihre getestete Lösung kommerzialisiert werden. Es soll in ihr Portfolio von aktiven Produktentwicklungsprojekten fließen – entweder als Ergänzung von einem vorhandenem oder als eigenständiges Projekt. Idealerweise schließen sich einer oder mehrere Teammitglieder des Sprint-Teams dem neuen Projekt an, aber zumindest müssen Sie das Projektteam durch das komplette Experiment und deren Rückschlüsse führen.

Sprint Experimente sind nicht nur nützlich im Front end der Innovation. Sie können auch verwendet werden, um Risiken für Projekte in der Scoping- und  Wirtschaftlichkeitsberechnungs-Phase zu verringern. In der Tat gibt es einen natürlich Fortschritt von der Verwendung von Sprint Experimente für Ideation zur Verwendung im agilen „Stage and Gate“ Prozess für neue Produktentwicklung.

Peter Diamandis kommt zum Schluss: „Sprint Experimente bieten einen Weg, um große Probleme zu lösen, neue Ideen zu testen und den Entscheidungsfindungs-Prozess zu beschleunigen. Die meisten erfolgreichen Firmen heutzutage haben alle mit einer Reihe von verrückten Ideen angefangen, gefolgt von Experimenten, die prüften, wie umsetzbar diese Ideen sein können. Ich habe den Sprint Prozess quer durch alle meine Firmen verstärkt.“

Diese vier Schritte, inklusive der einwöchigen Sprint Experiment Methode, können alle durch die Qmarkets software unterstützt werden. Qmarkets macht den kompletten Prozess schneller, zuverlässiger und leichter integrierbar für große Firmen.

 

——

Über

colin-iftColin Palombo ist der amerikanische Managing Partner von Innovation Framework Technologies, ansässig in Fort Lauderdale. Er ist auch Professor of Innovation bei der Strathclyde Business School, UK’s ‘2016 Business School of the Year’ und ein Mitglied von Abundance 360 eine ausgewählte Gruppe von Unternehmern, die mit Peter Diamandis zusammenarbeitet. Kommenden April veranstaltet IFT und Qmarkets ein Innovations-Führungskräfte Frühstück, wo verschiedene Themen rund um Innovations-Herausforderungen und kollektiver Intelligenz besprochen werden. Erfahren Sie mehr über die Paris Innovations-Führungskräfte Frühstücks Tour hier.