Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on google
Sharing is caring!

Wie man eine multinationale selbst-finanzierte Firma in ein Innovations-Powerhouse verwandelt.

RCI Bank and Services ist ein multinationales Finanzunternehmen mit über 3.100 MitarbeiterInnen in 36 Tochtergesellschaften, welches seinen Fokus auf die Erbringung innovativer Dienstleistungen für Kunden der Automobilkonzerne Renault und Nissan legt. Wir haben uns mit Jean-Philippe Mathes, Innovation Lab Director für RCI Bank and Services hingesetzt, um mehr über seine Erfahrungen mit der Ideenmanagement-Software von Qmarkets zu lernen, dank der er das Firmen-Innovationsprojekt verwaltet hat.

Am 25. April wird Jean-Philippe Gastredner bei unserer Paris Innovation Leader Frühstücks Tour sein, und eine Vielzahl an Themen rund um Innovations-Herausforderungen und kollektiver Intelligenz ansprechen (klicken Sie hier für mehr Details).

rci_image_1Qmarkets: Können Sie uns bitte kurz über Ihre Industrie erzählen – was sind einige der Herausforderungen einer modernen Finanzgesellschaft?

Jean-Philippe Mathes: Wie wir alle wissen ist der Finanzsektor reifer für technologische Disruption als beinahe jeder andere Sektor. Wir sehen Bedrohungen nicht nur von der etablierten Konkurrenz, sondern auch von unzähligen Hi-tech Start-Ups, die mittlerweile wöchentlich auftauchen. Wir sehen eine große Verschiebung in Richtung digitaler Transformation und Innovation, um Disruption zu bekämpfen.

Qmarkets: Und was sind die speziellen Herausforderungen für die RCI Bank?

J.P.M.: Wegen dieser Disruption haben wir entschieden, dass wir unsere Belegschaft in unserer Innovations-Initiative durch Crowdsourcing und einer Kollaboration-Plattform einbinden müssen. Wir haben uns gedacht, dass es für uns entscheidend ist, die „Millenials“ in unserer Firma zu begeistern, also brauchten wir ein intuitives Tool, dass die User einfach adaptieren können.

Qmarkets: Was waren die Hauptziele ihres Projekts?
rci_quote_1
J.P.M.: Unser Projekt basierte auf zwei Aspekte, einerseits um zu zeigen, dass wir Unternehmertum in unserer Firma erleichtern – und unseren Angestellten zu helfen, Ideen zu entwickeln. Andererseits wollten wir neue Dienstleistungen und Lösungen entwickeln, um die customer experience zu verbessern.

Qmarkets: Was waren die Zuschlagskriterien für die Software, die sie benutzen?

J.P.M.: Nach dem Aufruf schauten wir uns viele Lösungen an. Von den Top 5 Innovations-Management Anbietern war Qmarkets nicht nur der finanziell attraktivste, sondern auch die technisch ergonomischte Lösung, die wir gefunden haben. Ihre Flexibilität erlaubte es uns, klein anzufangen und immer größer zu werden, je nachdem wie das Projekt erweitert wurde.

“Nach dem Aufruf schauten wir uns viele Lösungen an. Von den Top 5 Innovations-Management Anbietern war Qmarkets nicht nur der finanziell attraktivste, sondern auch die technisch ergonomischte Lösung, die wir gefunden haben. Ihre Flexibilität erlaubte es uns, klein anzufangen und immer größer zu werden, je nachdem wie das Projekt erweitert wurde.”

Qmarkets: Wie viele User haben Sie zur Teilnahme eingeladen?

J.P.M.: Wir hatten insgesamt 3.000 Leute quer durch 35 verschiedenen Nationen, in sieben Sprachen. Während Qmarkets anbot, das System in alle notwendigen Sprachen zu übersetzen, haben wir beschlossen, nur in Englisch und Französisch zu arbeiten, die auch die offiziellen Sprachen der Gruppe sind.

Qmarkets: Wie haben sie die Teilnahme der End-User ihres Systems belohnt?

J.P.M.: Wir haben verstanden, dass die Mitarbeitereinbindung zentral für den Erfolg unseres Projektes sein würde. Auf Grund unserer Firmenkultur haben wir realisiert, dass der Standard Crowd-Voting Prozess und Workflow, der von den meisten angeboten wird, nicht funktionieren würde. Also haben wir uns entschieden, einen Ideations-Prozess im Wettbewerbs-Stil zu verwenden, um Engagement zu fördern. Die Belohnung für die besten 12 Ideen war eine Apple iWatch für jeden Teilnehmer, was ein sehr attraktiver Preis war. Vier dieser Ideen wurden ausgewählt und in die engere Wahl genommen. Über einen Zeitraum von 3 bis 5 Monaten erhält jeder Ideenautor die Möglichkeit, mit einem festgelegten Budget an einem PoC teilzunehmen. Auch unsere HR-Abteilungen sind dazu eingeladen. Schließlich haben wir einen „Super-Winner“ ausgewählt, der eine Bildungsreise zum Startup-Hub des Silicon Valley erhält.

Qmarkets: Haben sie irgendeine interne Marketing Kommunikation entwickelt, um die Benutzung der Plattform zu promoten?

J.P.M.: Kommunikation ist natürlich zentral für das Benutzerengagement, also haben wir am Anfang einen Kommunikationsplan erstellt, um die Initiative zu promoten. Beim Launch haben wir ein Video unseres Chefs produziert, das wir in unserem Intranet verbreitet haben. Von da an haben wir reguläre Updates des Projektes für unsere User verschickt, sowohl durch Qmarkets’ interne Kommunikations-Tools als auch über unser System. Hätten wir uns nicht mit der Kommunikation befasst und unseren Generaldirektor eingebunden, wären wir unseren Zielen nicht nähergekommen.

rci_image_3

Qmarkets: Viele der Qmarkets Kunden benutzen spezifische Workflows, um sich an deren einzigartigen Firmenprotokollen und Infrastruktur auszurichten. Können Sie uns den Workflow beschreiben, den die RCI Bank für dieses Projekt benutzte?

J.P.M.: Um sicherzugehen, dass sich unsere Benutzer sehr engagieren, haben wir den Ideeneinreichungszeitraum auf einen Monat begrenzt.12 hochqualifizierte Experten und Führungskräfte, darunter der CEO der RCI Bank and Services und der Leiter der französischen Tochtergesellschaft von Nissan wählten zu Beginn 12 Ideen aus und bewerteten diese. Anschließend wurden die 12 Einsender um einen „Elevator Pitch“ für ihre Idee gebeten, den anschließend das Exekutivkomitee der RCI Bank and Services, sowie unser CEO erhalten haben. Die vier Spitzenideen, die dieser Ausschuss gewählt hat, werden jetzt in der Konzeptphase geprüft, und werden, gemäß den Resultaten dieser Prüfung firmenweit im zweiten Quartal 2017 implementiert.

Qmarkets: Können Sie uns Resultate mitteilen, die dieses Projekt bis jetzt gebracht hat?

J.P.M.: Natürlich sind wir sehr glücklich mit dem, was wir bis jetzt gesehen haben. Von 2.800 Benutzern haben wir 300 Ideen-Beitragende und 500 Ideen gesamt bekommen. Diese Teilnehmerrate von ungefähr 10 % ist nicht besonders hoch, aber wir haben uns auf Qualität statt auf Quantität konzentriert. In Wirklichkeit waren wir sehr beeindruckt von dem Engagement, und es wurde jetzt zum Maßstab für die ganze Renault Gruppe. Führungskräfte unserer Schwesterfirmen kamen zu auf uns zu und lernten, wie sie diesen Erfolg wiederholen können. Mit diesem Projekt wurde ein Maßstab für andere Unternehmen in der Gruppe gesetzt.

“Wir haben immer die Fähigkeit des Teams von Qmarkets geschätzt, Lösungen für unsere Probleme anzubieten…wegen der zeitkritischen Natur unseres Projekts mussten wir im Stande sein, Änderungen sehr schnell vorzunehmen, also war es entscheidend, dass ein Mitglied des Qmarkets Team immer erreichbar ist.

Qmarkets: Wie war Ihre Erfahrung mit dem Qmarkets Team?

rci_quote_2

J.P.M.: Wir haben immer die Fähigkeit der Mannschaft von Qmarkets geschätzt, Lösungen für unsere Probleme zur Verfügung zu stellen. Unser Gesprächspartner und Projektleiter Yoel Daskal zum Beispiel war dank seiner vorigen Erfahrung beim Implementieren von Innovation für große Unternehmen sehr hilfreich. Wegen der zeitkritischen Natur unseres Projekts mussten wir im Stande sein, Änderungen sehr schnell vorzunehmen, also war es entscheidend, dass ein Mitglied des Qmarkets Team immer erreichbar ist.

Qmarkets: Und schließlich, was sind Ihre weiteren Pläne in Richtung Innovation?

J.P.M.: Mit Hilfe unseres Exekutivkomitees werden die 4 bahnbrechenden Ideen demnächst implementiert, wobei andere gute Ideen ebenfalls zur Umsetzung an andere Sponsoren weitergegeben wurden. Der Geschäftsführer von RCI Bank and Services war von den 4 ausgewählten Ideen beeindruckt und so sehr von unserer Vorgehensweise fasziniert, dass wir nach der Implementierung eines End-to-End-Upgrades der Qmarkets Plattform eine weitere Kampagne starten werden.

=====

Paris Innovation Leader Frühstücks Tour

Am 25. und 26. April veranstaltet IFT und Qmarkets ein Innovations-Leader Frühstück, wo wir eine Reihe an Themen rund um Innovations-Herausforderungen und kollektiver Intelligenz entdecken. Erfahren Sie mehr über die Paris Innovations-Leader Frühstücks Tour hier.

Business Innovation Brief

Erfolgsgeschichte einer Finanzinnovation / Holen Sie sich interne Einblicke - Innovation im Finanzbereich

In dieser Fallstudie zu Finanzinnovationen erfahren Sie, wie die Kreditkartenabteilung von ISPC – einer großen Bankengruppe, die mehr als 600 Millionen Transaktionen pro Jahr verwaltet – mit Qmarkets ihre erfolgreiche Crowdsourcing-Initiative für Mitarbeiter gestartet hat.

New call-to-action

Get Your Free Copy of the Fall 2019 G2 Idea Management Report!

Struggling to decide which idea management solution will best support innovation at your company? Check out this comparative analysis of the vendor landscape and find the right partner for your initiative.

View Now!
Get the Report!

This website uses cookies.
We use cookies to provide you with the best possible experience when visiting our website. By continuing to browse this site you agree to this use. To control your preferences, take a look at our privacy policy.